Bericht zum Team Schwarz Travelmatch Bayreuth (29.04.22 - 01.05.22)

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
272_DavidW
Bild des Benutzers 272_DavidW
Offline
Zuletzt gesehen: vor 1 Tag 10 Stunden
Mitglied seit: 25.08.2017 - 12:35
Bericht zum Team Schwarz Travelmatch Bayreuth (29.04.22 - 01.05.22)

Intro
So, hier ist nun, wie bei einigen schon angekündigt, mein Bericht zum Travelmatch des Heads-Up-Team Schwarz zum Ligaspiel gegen das Team Deaf Poker aus Bayreuth. Der Bericht ist etwas länger ausgefallen weil ich auf der Rückfahrt nach Köln viel Zeit zum Tippen hatte :D. Lehnt euch daher zurück, holt euch ein Bier oder ein Glas Wein, legt die Füße hoch und viel Spaß beim Lesen.

Hinfahrt
Unsere Fahrt stand anfänglich unter keinem guten Stern. Die Terminfindung war schon schwierig und zusätzlich sind wir ganz plötzlich noch vom Ausfall Burkhards durch ein postives Coronaergebnis in Bedrängnis geraten (an dieser Stelle weiterhin gute Besserung!). Glücklicherweise konnte TobiasW, trotz fast ganz verplantem Wochenende, kurzfristig einspringen (Vielen Dank nochmal an dieser Stelle <3).

Erster Tag
Am Freitag Morgen 10:30 Uhr ging die Fahrt los für Thorsten, Daniel und mich zum Heads-Up Travelmatch 2022. Wir hatten geplant etwas früher zu fahren, damit wir vom Tag in Bayreuth, nach ca. 5 Stunden Fahrt, noch was haben. Um ca. 16:00 Uhr haben wir im Hotel Rheingold eingecheckt und sind dann auf Erkundungstour in die Stadt geschlendert. Bayreuth brüstet sich damit, die schönste Stadt in Bayern zu sein und mag damit vielleicht auch nicht unrecht haben. Das Städtchen ist schon echt schön, viele schöne Altbauten und schöne Plätze samt top gepflegtem Blumenbeet und passendem Springbrunnen. Um 19:00 Uhr hatten wir im empfohlenen Restaurant Wolffenzacher einen Tisch reserviert. Die Preise waren etwas gehoben, Preis-/Leistungsmäßig hat es am Ende aber gestimmt und alle waren sehr zufrieden mit ihrem Essen, top Koch/Küche. Mittlerweile war auch unser Nachzügler Tobi in Rekordzeit (3,5 Std ^^) zu uns gestoßen und wir haben uns auf einen Absacker im Maisels Brauhaus getroffen um den Abend ausklingen zu lassen.


Zweiter Tag
Am nächsten Morgen traffen wir uns zum Frühstück im Hotel. Thorsten, der das Hotel schon von den Bayreuther Festspielen kannte, war skeptisch ob das Frühstück die Qualität von Festspielzeiten hält, was sich aber als unbegründet herausstellte. Ganz im Gegenteil, was da für 7 (Sieben!) Euro aufgetischt wurde, war unfassbar. Ein reichhaltiges Buffet mit allen Brot/Brötchen Sorten, die das Herz begehrt, Lachs, Wurst in Metzgerqualität, Eier und Joghurt in Bauernhofqualität, reichhaltige Müsli- und Nachtisch-Stationen sowie Getränkeauswahl. Espresso und Cappuccino Sonderwünsche gratis inklusive und sogar Sekt, den wir uns natürlich auch noch gegönnt haben. So ging es dann gut gestärkt zur Spielstätte ins Gehörlosenzentrum Bayreuth.

Ligaspiel Beginn
Wir wurden herzlich Empfangen vom Gegnerteam und nach kurzem Smalltalk ging es auch schon in den Keller zum Spielraum. Der Spielraum ist vergleichbar mit der Dice Box (Angry Dice aus Siegen) mit professionellen Spieltischen samt Dealerausparung mit Chipkästchen und Beleuchtung drüber, mehreren Fernseher mit Blindzeiten etc. und großem Vereinslogos bzw. Pokerdeko an den Wänden. Das Gebäude ist teils selbst saniert und preiswert von der Stadt übernommen worden, oben ist das Gehörlosenzentrum, unten die Spielstätte/Vereinsbereich inklusive ausreichend Lagermöglichkeiten.

Ligaspiel Runde 1
Das Match begann mit einem unglaublichen Komplettsieg in der ersten Runde. Der erfahrene Heads-Up-Liga-Spieler weiß aber, dass man sich nie auf solchen Lorbeeren ausruhen darf und immer konzentriert zuende Spielen muss, sei es nur für das Torverhältnis (2018, als Hold'em Cologne Deutscher Vizemeister wurde, hat uns das Verhältnis den Einzug ins Finale beschert, wegen Punktegleichheit vieler Vereine). Zumal in der ersten Runde auch weniger Punkte ausgespielt werden als in den Folgenden. Wir lagen mit 28:0 vorne (von 100 möglichen Punkten insgesamt).

Ligaspiel Runde 2
Die Spielerübergabe lief sehr gut, allerdings mussten wir in der zweiten Setzrunde bitter feststellen, dass unsere Gegner kein Fallobst waren und auch ihr Spiel umgestellt haben. Nach hartem Spiel und ein paar unlucky Händen war die Bilanz am Ende der zweiten Runde ernüchternd, 3 von 4 Spielen verloren. Nur noch 34:30 für uns.

Ligaspiel Runde 3
Aufstehen, Dreck abklopfen und ab in die letzte Runde, alles geben! Alle haben ihr A-Game ausgepackt um den Sieg zu holen. 2 Spiele haben wir zum Sieg gebraucht und in der 4. Blindstufe kam die erste gute Nachricht. Thorsten hat Spiel 3 gewonnen! Ein Ding war schon mal im Kasten. Kurz später hat Tobi Spiel 4 leider verloren. Es liefen noch Daniel im Topspiel und ich im Spiel 2. Meinen Gegner hatte ich ziemlich gut unter Kontrolle und wusste "einfach safe runterspielen". Einmal hatte ich ihn auf ~1,5K runter, hab dann einen Shot mit 78s genommen, weil er schon All-In war mit Q5, aber das ging nicht auf. Egal, der Gegner war trotzdem mit ~3K unter Druck, den ich ständig aufrecht erhielt, wenn es mein Stack zuließ. Dann kam die Erlösung, Daniel hat das Topspiel gewonnen und somit auch den Spieltag und on top noch eine unglaubliche Leistung von 3 gewonnen Runden in Folge am Spieltag abgeliefert! Sehr stark! Ich war natürlich um so motivierter mein Spiel zu gewinnen, um unser Torverhältnis zu verbessern. Wir waren mittlerweile bei Blinds von 1200/600, also im Bereich um die 10BB. Ein weiteres mal hatte ich meinen Gegner auf ~1,5K runter und es gab ein All-In. Diesmal war ich safer mit Ass gegen König, mein Gegner trifft den König und mein Sieg wurde ein weiteres mal vereitelt. Die Chips wanderten wieder und nach einigen weiteren All-In Situationen unterlag ich dann am Ende doch bei Blinds von 1600/800 durch Ass gegen Ass, ich hatte den schlechteren Kicker. Starke Leistung vom Gegner, bei so einem Druck noch so konzentriert weiter zu spielen. Auch wenn ich am Ende unterlag, der Spieltag war gewonnen!

Das MTT-Turnier
Danach veranstalteten unser Gegner Deaf Poker Bayreuth noch ein MTT. Tobi musste uns leider verlassen wegen privater Termine am Folgetag. Daniel, Thorsten und ich spielten noch das Turnier mit. Eckdaten des MTT: 15€ für Preispool + 5€ für Service und eine Reentry Möglichkeit bis Level 10 für erneuten Einsatz. 40K Stack, Startblinds 50-100 und 15min Blindzeiten, es waren 18 Spieler und 2 Tische. Dank Daniels lobenswertem Einsatz, gab es noch eine Essenspause mit großer Pizzabestellung und frisch gestärkt ging es dann weiter ins Turnier. Daniel und ich saßen an einem Tisch und Daniel konnte seinen Lauf fortsetzen indem er einige gute Spots mit Auszahlung bekommen hat und so einen beeindruckenden Stack aufbauen konnte. Ich hingegen hab leider meinen Negativ-Run fortgesetzt und konnte trotz guter Hände nichts zum Abschluss bringen, weil Nut-Flushdraws nicht ankamen, gepairte Boards mit Ass hoch beim Reraise meiner Contibet nicht rosig aussehen und auch die getroffene Strasse auf Boards mit Pair und angekommenen Flush keinen Call von Value-Sized Bets inkl Call rechtfertigt. Letztendlich musste ich dann doch mein Reentry nutzen, nach einem verlorenen Push meiner letzten 10K. Trotzdem hatten wir viel Spaß mit unseren netten Mitspielern, was vielleicht auch daran lag, dass mein Gegner aus Runde 3 des Ligaspiels Whiskey/Cola für alle Willigen ausgab, was ich mir natürlich nicht entgehen ließ :D. Irgendwann kippte das Spiel dann für uns beide. Daniel musste bei seinem großen Stack durch einige üble Bad Beats leider herbe Verluste einstecken (auf dem Flop mit 2 Pair gegen Nut-Flush Draw alles reingekriegt und dann gegen Runner-Runner höheres 2 Pair verloren). Ich konnte hingegen, mein zweites Buy-In durch einige gute Hände mit Auszahlung ungefähr verdoppeln. Nach der Reentry Phase wurde ich an den anderen Tisch gewechselt und hatte zu dem Zeitpunkt mit doppeltem Startstack gerade noch 10BBs. Trotzdem war ich mit meinem Stack eher im Mittelfeld am Tisch und die, irgendwann einsetzende, Big Blind Ante hat auch einiges an Druck in die Spieler gegeben. Die "Push or Fold"-Phase lief nicht gut für mich sodass ich dann auch kurz später raus war. Daniel hatte es zwischenzeitlich auch erwischt am anderen Tisch. Nur Thorsten war noch drin, als es um ca. 0 Uhr an den FT ging. Thorsten hat sich gut geschlagen und konnte irgendwann Big Stack werden mit 60% aller Chips. Trotz hoher Blinds war das Spielfeld zäh und der FT zog sich über 2 Stunden, obwohl die Blinds ständig anzogen. Irgendwann platzte die Bubble und es waren noch 3 Spieler drin. Es waren noch 27 BBs insgesamt im Spiel und die Chips waren wieder gleichmäßig verteilt. Thorsten hat aber sein absolutes A-Game ausgepackt, mit dem er sonst nur Räuberhöhlen ausnimmt (zumindest im Turnier, Insider von der Hamburg Fahrt), stetig Druck gemacht und konnte durch einige gute Hände (und auch mal etwas Glück) sich den massiven Chiplead zurückholen. Nach zwei weiteren Blindstufen, kam dann endlich die finale Hand mit einem 3-way All-In Pik Ass Karo 9 vs. Herz AssHerz 3 vs. Karo Dame Karo 10 von Thorsten. Auf dem Flop Pik 2 Pik 10Karo 3 ging es rein und Thorstens Hand hielt. Nach einem Siegerfoto haben wir uns von unseren netten Gastgebern verabschiedet und nach dem anstrengendem Tag ins Hotelbett gerettet.

Letzter Tag und Rückfahrt
Am nächsten Morgen gingen wir etwas früher zum Frühstück und wurden von Live-Klaviermusik empfangen, was dem ganzen noch einen würdigen Abschluss gab. Nach ausreichender Stärkung haben wir uns um kurz nach 11 auf den Rückweg gemacht, um noch was vom Sonntag zu haben. Um ca. 16 Uhr waren wir wieder in Kölle.

Fazit
Auch wenn diese Auswärtsfahrt vielleicht nicht ganz so spektakulär wie die legendäre Hamburgfahrt war, hatten wir ein wunderschönes Wochenende, starke Poker-Action und eine gute Zeit zusammen. Generell kann ich sagen, dass für mich trotz der Strapazen, wie langer Fahrtzeit und (Um)Planungen, bis jetzt jede Auswärtsfahrt ein Erlebnis war, was sich gelohnt hat und alle Mühen am Ende mehr als Wert war! Ich freu mich schon auf die nächste Fahrt mit euch!

158_SvenS
Bild des Benutzers 158_SvenS
Offline
Zuletzt gesehen: vor 8 Stunden 49 Minuten
Mitglied seit: 05.02.2010 - 12:00

David danke für den ausführlichen Bericht. Starke Leistung gegen einen sehr starken Gegner. Runde 3 sind wir immer sehr stark. Wir sind ein gut breitgefächertes Team, in dem alle gut abliefern können weiter so Team Black PS freue mich, dass ihr ne guten Trip hattet, aber die Hamburgfahrt ist echt schwer zu toppen, die war echt zu Crazy 

Der Flop bin ich!

150_BurkhardS
Bild des Benutzers 150_BurkhardS
Offline
Zuletzt gesehen: vor 4 Stunden 45 Minuten
Mitglied seit: 12.10.2009 - 18:38

Liest sich ziemlich so wie ich mir das WE vorab vorgestellt hatte ... und ich sitz hier mit dem Drecks Corona ...

Ansonsten freue ich mich für euch und für das Team. Super Tobi, dass du so einspringen konntest!

 

Danke für den Bericht, David. Im Jahr haben wir ja max. 2 solcher HU Termine, ich finde die sind es wert einen Urlaubstag zu opfern, wenn man es denn kann.

223_AndreH
Bild des Benutzers 223_AndreH
Offline
Zuletzt gesehen: vor 2 Stunden 27 Minuten
Mitglied seit: 28.09.2014 - 20:08

Cooler Bericht. Da bekommt man gleich wieder Lust selbst bei so einer Fahrt teilzunehmen

355_JuliaV
Bild des Benutzers 355_JuliaV
Offline
Zuletzt gesehen: vor 14 Stunden 3 Minuten
Mitglied seit: 06.08.2021 - 22:40

Total schön geschrieben, David ☺️

Herz Ass Karo Ass

355_JuliaV
Bild des Benutzers 355_JuliaV
Offline
Zuletzt gesehen: vor 14 Stunden 3 Minuten
Mitglied seit: 06.08.2021 - 22:40

In Bayreuth soll sich das schönste Opernhaus sein 

Herz Ass Karo Ass

272_DavidW
Bild des Benutzers 272_DavidW
Offline
Zuletzt gesehen: vor 1 Tag 10 Stunden
Mitglied seit: 25.08.2017 - 12:35